Lehrexporte

Medienpraktische Kenntnisse sind in den meisten Medienfächern fester Bestandteil des Curriculums, beispielsweise in der Journalistik oder der Filmwissenschaft. Aber auch in anderen Bereichen von Forschung und Lehre wird die Aufzeichnung, Bearbeitung und Bereitstellung von Video- oder Tonaufnahmen zunehmend wichtiger.

Das Medienzentrum bietet daher Lehrexporte für alle Bereiche der Medienproduktion an. Je nach den fachlichen Bedürfnissen gestalten wir selbst oder nach Vorgabe medienpraktische Module, die von den Fächern als Lehrveranstaltung oder Teil einer bestimmten Lehrveranstaltung eingebunden werden können.

Unsere Lehrexporte reichen vom reinen Verleih unserer Technik oder Support vor Ort für die Studierenden, über eintägige Module, bis zu kompletten Semesterkursen mit betreutem Praxisprojekt.

Beispiele für den Inhalt von Lehrexporten könnten etwa sein:

  • Modul Kamera (Kameratechnik und-führung)
  • Modul Ton (Set-Ton, Kamera-Ton, Auspegeln)
  • Modul Licht (Dreipunktlicht)
  • Modul Postproduktion (Schnitt mit Final Cut Pro, Avid, sowie Theorie).

Medienpraktische Module führen wir in der Regel in unserem Seminarraum durch.

Für Lehrexporte entstehen Kosten, die nach Aufwand berechnet werden.